Madritschjoch biking over 3000 meters

Verlauf: Sulden - Madritschjoch - Madritschtal -Martelltal - Latsch

Vom Bikeshop starten wir die Tour zuerst mit dem Shuttle bis nach Sulden, wo wir die Seilbahn (15.- €) bis zu Schaubachhütte nehmen. Nun beginnt das Abenteuer zuerst der Skipiste entlang bis zur Madritschhütte. Die letzten Höhenmeter zum Übergang muss das Bike geschoben oder getragen werden. Das Madritschjoch ist oft auch im Sommer nicht schneefrei. Trittsicherheit und Kondition sind deshalb gefragt. Steht man am Joch auf 3123 m Meereshöhe, lässt man Ortler, Zebru und Königsspitze hinter sich und genießt einen sagenhaften Blick ins schöne Madritschtal vor bis zur Zufallhütte, wo wir dann einkehren und uns stärken. Zuerst im hochalpinen Karakter erwartet uns ein Trailvergnügen der Extraklasse das nach und nach in ein grünes Hochtal übergeht. Von der Zufallhütte geht es gestärkt immer den Talweg Nr. 36 folgend bis zur Ruine des Hotel Paradies und weiter hinunter zum Zufritt See. Dem rechten Seeufer folgend gelangen wir wieder auf einen technisch kniffligen Trail bis zum Biathlonzentrum. Über mehrere Trails und Forstwege geht es Talauswärts mit dem Endziel Latsch vor Augen. Die Tour ist der höchste Alpenübergang für Biker und wird für Trailliebhaber sicherlich zum unvergessliches Erlebnis mit seinen 2620 Tiefenmetern und 28 Kilometern Länge. Auf Grund des teils Felsigen Geländes empfehlen wir Protektoren!
Tourdaten Kurzübersicht
Distanz 33 km
Höhenmeter 970 m
Fahrtzeit 5:00 h
Kondition
3
Uphill
3
Downhill
4

Tourmonate

Juli, August, September, Oktober

Info

Bei schlechtem Wetter wird aufgrund der Höhenlage eine Alternativ-Tour gefahren!

Ausrüstung

Helm, Handschuhe, gutes Schuhwerk, Brille so wie Bikebekleidung und Trinkflasche!